Ich habe mich auf Twitter (und natürlich auch anderswo!) noch nie rassistisch, sexistisch oder transfeindlich geäußert. Es gibt aber leider Personen aus dem linksextremen Spektrum, die das einfach immer wieder hier behaupten, um damit meinen Ruf und meine Existenz zu zerstören.

12:11 AM · Dec 30, 2020

68
37
3
553
Auslöser ist der Umstand, dass ich nicht nur Artikel und Recherchen zu Rechtsextremismus veröffentlicht habe, sondern mich auch im Rahmen meiner journalistischen Tätigkeit mit Linksextremismus befasse. Das hat mich vor einigen Monaten ins Visier dieser Leute gebracht.
2
7
1
133
Jeder, der mich kennt, weiß dass die Vorwürfe konstruiert und abstrus sind. Es geht diesen Personen aber nicht um die Wahrheit - sie wollen mit Hilfe von Verleumdungen, dass ich keine Aufträge mehr von bürgerlichen Medien erhalte und mir damit de facto ein Berufsverbot erteilen.
5
4
0
118
Ich habe auch nie für Medien gearbeitet, die rechts außen stehen. Ich bin auch nicht Mitglied in einer rechten Partei. Ich bin seit Jahren ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig, habe einen muslimischen Bruder, den ich sehr liebe, und setze mich aktiv für Frauenrechte ein.
6
3
1
100
Politisch würde ich mich selbst als bürgerlich-liberal einstufen, alles in allem sehr durchschnittlich. Früher war ich sehr links, aber mittlerweile bin ich in der politischen Mitte angekommen. Ich bin zudem gläubige Christin sowie pro Europa und pro Israel.
21
4
0
134
Replying to @Doblerin
Wenn das linksextreme Spektrum ihre Existenz gefährden kann, müssen Sie sich dringend neu orientieren.
1
0
0
0
Replying to @Doblerin
Schreiben Sie denen ruhig mal, daß das Netz kein rechtsfreier Raum ist.
1
0
0
6
„Pomo ist ein künstlich erschaffener Begriff für verschiedene indianische Gruppen, die im Kulturareal Kalifornien lebten.“ (Wikipedia) ???
3
0
0
0